Ein actionreicher und spannender Reihen-Auftakt, den man nicht verpassen sollte!

Ein Käfig aus Rache und Blut - Laura Labas

Inhalt:

 

Alison Talbot musste als kleines Mädchen den grausamen Mord ihrer Familie beobachten. In der Obhut ihrer Tante erlernt sie die Fähigkeiten als Jägerin. Getrieben von der Rache, die in ihr wütet streift sie durch die Rayons mit dem stetigen Ziel vor Augen Dämonen zu töten, die die Erde erobert, zerstört und tyrannisiert haben. Doch eines nachts geht alles schief und Alison geriet in die Fänge von Dämonen, die sie entführen und geradewegs zu Dorian Ascia führen, einer der Könige der 21. Dämonenstädte. Gegen all ihre Erwartungen droht ihr nicht die Folter & Unterdrückung, führ die die Dämonen sehr bekannt sind, sondern er macht ihr ein Angebot, dass sie misstrauisch annimmt. Er bietet ihr die Möglichkeit ihren sehnlichsten Wunsch in die Tat umzusetzen, einzige Voraussetzung, ein Training welches ihre Schwächen in Stärken wandelt. Fortan wird sie von Gareth einem Königsdämon trainiert. Das Training ist hart und Gareth führt sie nicht nur körperlich an ihre Grenzen, sondern auch gefühltechnisch ist es eine Gradwanderung der besonderen Art. Umso mehr Zeit sie mit ihm verbringt, umso mehr geriet ihr bisheriges Weltbild ins Schwanken und Alison fällt es immer schwerer ihre Gedanken vollends auf ihr Ziel zu richten, denn längst verloren geglaubte Gefühle machen ihr einen Strich durch die Rechnung.

 

Wie wird sich Alison entscheiden und was steckt tatsächlich hinter dem mysteriösen Angebot des Dämonenkönigs?

 

Meine Meinung:

 

Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte, denn dieses Buch hat mich absolut geflasht!

Der Schreibstil von Laura Labas ist einfach spitze. Leichtfüßig, spannend, voller Gefühl und auch Leidenschaft erzählt er die Geschichte von Alison. Die Charaktere sind total lebendig geschildert, man kann sie sich wundervoll in der eigenen Fantasy ausmalen, mit Leben fühlen und live an ihrer Seite den Kampf ihres Lebens beschreiten.

 

Aber auch die Schauorte und nebenbei erzählten Handlungsstrange haben einen sehr bildlichen Touch und wirken dadurch lebhaft und authentisch.

 

Alison gefiel mir sofort. Sie ist taff, selbstsicher, knallhart und dennoch besitzt sie einen sehr weichen Kern, der sie erst so richtig sympathisch und liebenswert macht.

 

Das Ganze wird durch Zeichnungen an verschiedenen Enden von Kapiteln noch untermauert. Sie sind absolut herrlich anzusehen und verstärken so das zuvor gelesene. Sie waren für mich kleine Highlights und sehr passend gewählt!

 

Die Handlung nimmt ordentlich an Fahrt auf im Verlauf und fesselt so den Leser in die Zeilen. Einziges Handicap und das ist sehr gemein von der Autorin ist das Ende, dass in einem dicken fetten Cliffhanger endet. Alison ist definitiv nicht an ihrem Ziel angelangt. Das Wissen, dass noch einige Aufgaben auf sie zukommen und man nicht weiß was und wie usw. ist wirklich zermürbend und man will es doch eigentlich sofort erfahren, auch, dass sie neue Charaktere kurz vor knapp einfügt, die man nicht einzuschätzen vermag, ist reine Folter, die den gewünschten Effekt hat – Die Neugier auf den Nachfolger ist riesig! Obwohl mich dadurch unzählige unbeantwortete Fragen quälen, so ist dieses Buch dennoch absolut lesenswert und ich kann es wirklich mit reinem Gewissen jedem Fantasy-Fanatiker ans Herz legen.  Für mich heißt es nun warten um endlich zu erfahren wie es weitergeht.

 

Das Cover ist mit vielen Details versehen, die man während der Handlung entdeckt. Auch ist es von Vorteil, dass man ein klares Bild von der Hauptprotagonistin vermittelt bekommt, denn so gewinnt sie noch mehr an Lebendigkeit und wird so greifbarer in der Handlung.

 

Fazit:

 

Ein sehr empfehlenswerter und lesenswerter Fantasy-Roman, der mich total geflasht hat. Sieht man von den offenen Fragen am Ende ab, so ist dies ein sehr starker Reihen-Auftakt, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Quelle: http://www.drachenmond.de/titel/kaefig-aus-rache-und-blut