Eine Woche voller Montage und andere Katastrophen!

Eine Woche voller Montage - Jessica Brody, Lara Tunnat

Inhalt:

 

Montage haben bekanntlich immer einen unangenehmen Beigeschmack, doch was Ellie gerade erlebt ist das reinste Chaos! Eine Katastrophe übertrumpft die Nächste und sämtliche Peinlichkeiten machen kein halt. Doch die Krönung des katastrophalen Montags folgt am Abend, denn der geplante Jahrmarktsbesuch mit Happy End verläuft alles andere als geplant – Tristan, ihr Freund, macht aus heiterem Himmel in aller Öffentlichkeit mit ihr Schluss!

 

Was würde Ellie alles dafür geben um diesen Tag zu kitten und alles besser zu machen – Sie wünscht sich so sehr eine zweite Chance um ihre Liebe und den verkorksten Montag zu retten! Als sie am nächsten Morgen die Augen öffnet, muss sie mit Schrecken

feststellen, dass sich alles zu wiederholen scheint – Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran die Fehler von gestern heute zu vermeiden. Doch das gestaltet sich schwerer als gedacht, denn ein Montag kann sowas von engstirnig sein!

 

Meine Meinung:

 

Wer kennt es nicht – Ein einziger Tag um erfolgreich Aufzutreten und nicht nur seine Mitmenschen, sondern auch sich selbst glücklich zu machen, und genau dieser Tag geht durch Pleiten, Pech und Pannen den Bach herunter. Nichts läuft so wie es soll und das Ende naht mit einem Feuerwerk als Abschluss, und am Ende sinkt man ins Bett und wünscht sich nichts sehnlicher als eine zweite Chance um alles ins Gute umzukehren?! Genauso ergeht es der jungen Protagonistin Ellie, doch im Gegensatz zu einem selbst, bekommt sie die Chance alles zu kitten oder eher noch größeres Schlamassel zu verursachen. Wie im Film „ Und täglich grüßt das Murmeltier“ wiederholt sich der schlimmste Tag ihres Lebens und obwohl sie weiß wo die Schwachstellen liegen, bekommt sie es nicht wie erhofft hin dem lang ersehnten Happy End näher zu kommen.

Die Autorin Jessica Brody hat um Ellie und ihren missglückten Montag eine wundervolle, authentische und spritzige Geschichte gestaltet, die mich mit Humor, Charme und Hoffnung voll und ganz überzeugt hat.

 

Der Schreibstil ist extrem flüssig. Lauscht den Worten und kann sich sehr gut in die Handlung, die Schauorte und vor allem in Ellie hinein versetzen. Man leidet, hofft und bangt an der Seite der durchaus sehr sympathischen Protagonistin und wünscht ihr nichts sehnlicher als ihren größten Wunsch erfüllt zu sehen – Ein Happy End für die Liebe! Doch so einfach ist es nicht und die Autorin hat sich so einiges einfallen lassen um es Ellie wirklich schwer zu machen.

 

Der Mix aus dem Gegenwärtigen und dem kleinen Rückblick, wie die Liebesgeschichte von Tristan und Ellie vor fünf Monaten begann, empfand ich als sehr angenehm. Es war nicht so aufdringlich, sondern hatte eher etwas von einem traumhaften Rückblick, in dem Ellie am Ende eines der schrecklichen Montage in die Zeit zurückkehrt, in der noch als rosig und voller Glück verlief.

 

Auch das die Abschnitte alle mit einem Art Liedtitel gekennzeichnet wurden, hatte etwas Abwechslungsreiches. Nebenbei muss ich gestehen, dass ich mir mittlerweile auch eine kleine Ellie-Song-Liste erstellt habe. Viele Titel waren mir unbekannt, aber auch alte sehr bekannte Titel habe ich wieder neu für mich entdecken können und habe als mal fröhlich mitgeträllert, wenn sie im Text benannt wurden. :)

 

Das Cover war am Anfang für mich ein kleines Rätsel. Ein Riesenrad und im Klapptext keinen Bezug dazu. Die Neugier war entfacht und der wahre Grund für die Coverwahl kam während des Lesens so klar und deutlich zum Vorschein, dass ich auch begonnen habe von solch einem Moment zu träumen! Aber mehr müsst ihr selbst herausfinden, nur so viel, es ist einfach zauberhaft romantisch! ;)

 

Fazit:

 

Ein wundervolles Jugendbuch, das mich mit nur wenigen Seiten schon total begeistert hat! Jung, spritzig, mit Humor und Liebe geschrieben! Sehr empfehlenswert!

Quelle: http://www.magellanverlag.de/inhalt/leseproben/eine-woche-voller-montage