Herz, Gefühl und viel Humor!

Herz verloren, Glück gefunden: Roman - Christiane von Laffert

Inhalt:

 

Victoria dachte immer, dass sie eine traumhafte Ehe führen, wundervolle Kinder großziehen und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sein wird. Doch die Realität hat ihr anderes gelehrt. Als Hausfrau und Mutter führt sie ein beschauliches Leben in einen noblen Vorort Hamburgs, immer darauf bedacht den guten Ruf zu wahren, denn ihr beruflich erfolgreicher Ehemann aufgebaut hat. Doch wer denkt an sie und ihre Wünsche? Hubertus hat sich sein Leben rund um die Bank aufgebaut, findet bei jeder Gelegenheit etwas an Victoria auszusetzen und ihre beiden Kinder tanzen ihr auf der Nase herum. So kommt es der sonst so schüchternen Victoria recht gelegen, als ihre beste Freundin Emily mit einer abenteuerlichen Idee um die Ecke kommt – Ein Kurztrip in einen angesagten Ski-Resort, getarnt als Society-Reporterin. Als ungebundene Jetsetterin genießt sie die neu gewonne Freiheit weit weg von den Nörgeleien ihres Ehemannes.  Doch Lügen haben kurze Beine und kommen irgendwann ans Tageslicht! Genau dies muss auch Victoria schmerzlich feststellen als im Fahrstuhl des Luxushotels unverhofft auf den gutaussehenden Constantine trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Wären da nicht ihre Lügen, die ihr im Weg stehen und die Realität, die in Hamburg auf ihre Heimkehr wartet…

 

Wie soll Victoria ihr eigenes Gesicht wahren und aus der Misere herauskommen? Aber noch mehr fragt sie sich, was sie wirklich will im Leben?

 

Meine Meinung:

 

Zu dem Buch fällt mir eigentlich nur ein Wort ein, nämlich „WOW!“  Getarnt als typischer Liebesroman mit Leidenschaft, Drama und einer bewegenden Geschichte, entpuppte sich dieser Roman zu einer wirklichen Überraschung. Dabei ist die Geschichte nicht neu erfunden und gibt es in vielfältigen Varianten, sondern die Hauptprotagonistin macht diesen Roman so einzigartig.

 

Victoria war mir sofort super sympathisch. Wirkt sie so unglaublich schüchtern und absolut nicht selbstbewusst. Ordnet sich ihrem Mann unter, steckt seine Nörgeleien anscheinend locker weg und kümmert sich liebevoll um ihre Kids, so verbirgt sich hinter dieser Fassade eine lustige, selbstsichere und liebevolle Frau der Ende 30ziger. Tollpatschig stolziert sie durch den Ski-Resort, versucht ihre neue Identität zu bewahren und doch bleibt bzw. ist sie immer noch sie selbst, und genau diese Eigenschaft zieht den charmanten Geschäftsmann Constantin wie magisch an. Was ihr Mann als negativ an ihr betrachtet, sieht Constantin als wahre Größe an und liebt es an ihr. Kein Wunder, dass Victoria sich zwischen den Beiden nicht entscheiden kann und sich wie magisch von der Bewunderung angezogen fühlt.

 

Der Schreibstil von Christiane Laffert macht die Handlung zu einem phänomenalen Lesevergnügen. Locker, stilvoll und voller Humor präsentiert er die Geschichte von Victoria und lässt den Leser tief in die Geschichte eindringen. Durch seine flüssige Art huscht man nur so durch die Seiten und man möchte das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen.

 

Das Cover ist verspielt, romantisch und hat einen leichten Girlietoutch. Ich finde es sehr ansprechend gestaltet und mit seinen zahlreichen Details lädt es auf eine Entdeckungsreise ein.

 

Der Roman wird aus der Perspektive von Victoria erzählt und bringt ihn und seine Charaktere dem Leser so unglaublich greifbar und sehr realistisch näher.

 

Fazit:

 

Ein Buch zum Wohlfühlen, fallen lassen und schmunzeln, und ein unbeschreibliches Lesevergnügen!

Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Herz-verloren,-Glueck-gefunden/Christiane-Laffert/Goldmann-TB/e490015.rhd