Ein absolut empfehlenswerter Reihen-Auftakt!

Inhalt:

Mateo und Nadia sind auf den ersten Blick zwei ganz normale Jugendliche und dennoch verbindet sie ein dunkles Geheimnis, dessen Ursprung mächtiger und gefährlicher ist als die Beiden zu erahnen scheinen.

Mateo wird seit einiger Zeit von dunklen Visionen gequält, die ihn schier an den Rand des Wahnsinns bringen. Seit Generationen wird seine Familie von einem mächtigen Fluch heimgesucht, der auch schon seine Mutter in den Selbstmord getrieben hat. Nun scheint es so als sei er der Nächste auf der Liste dem der Fluch zum Verhängnis werden soll.

Nadia ist gerade mit ihrem Vater und ihrem Bruder nach Captive's Sound umgezogen und noch vor ihrer Ankunft spürt sie, dass etwas mit diesem kleinen Städtchen absolut nicht stimmt. Als sie Mateo begegnet spüren sie Beide, dass sie auf magische Weise füreinander bestimmt sind, doch das Böse hat andere Pläne für Nadia und Mateo im Sinn, und so gilt es für Nadia über ihre Schatten zu springen, an sich zu glauben und vor allem an ihre Magie, die sie besitzt. Gemeinsam mit Mateo und Verlaine tritt sie in den Kampf für die Gerechtigkeit, doch das Böse ist gewappnet und schlägt mit aller Macht zurück…

 

Meine Meinung:

„ Spellcaster – Düstere Träume“ von der Autorin Claudia Gray ist ein magisches, fesselndes und grandioses Fantasy-Abenteuer, das mit Binne von wenigen Seiten in seinen Bann gezogen hat und so schnell nicht mehr los ließ.

Die Autorin hat einen unsagbar flüssigen und sehr ansprechenden Schreibstil. Es macht riesen Spaß ihren Worten zu folgen und die Magie, die in der Handlung entsteht schwappt im Nu auf den Leser über, so dass es zu einem grandiosen und ereignisreichen Lesevergnügen wird.

Die Handlung ist voller Wendungen, Ereignissen und Herausforderungen gespickt. Man fiebert sofort mit den Hauptprotagonisten mit und lässt sich von ihren Emotionen anstecken.

Das Cover ist einfach ein Traum. Es vermittelt einen Eindruck über Nadia und man kann sich sie während der Handlung so bildlich gut ausmalen und vorstellen. Auch ein Hauch von Magie schwingt bei der Betrachtung des schön gestalteten Covers mit und man möchte unbedingt erfahren, was sich dahinter so verbirgt!

Nadia ist für ihr Alter sehr reif. Man wird sofort warm mit ihr und kann sich ohne Bedenken auf sie und ihre Geschichte einlassen. Ich mochte ihre Zerrissenheit welche sie ausstrahlt und die Unsicherheit bzw. Zweifel über ihre eigenen Fähigkeiten sind greifbar. Umso schöner ist es während der Handlung zu beobachten, welch großen Reifeprozess sie durchlebt.

Mateo wird von seinen Mitschülern eher als Freak angesehen. Jeder möchte mit ihm zu tun haben, aber nur aus einem Grund, um neue Gerüchte zu schüren und ihn in einem schlechten Licht darzustellen. Er leidet sehr darunter, denn sein Leben durch den Familienfluch ist eh schon schwer genug. Man spürt deutlich wie sehr er darunter leidet, möchte ihm so gerne die Last abnehmen und einen wahren Freund für ihn sein. Einzig in seiner langjährigen Freundin Elizabeth findet er Trost, aber was er nicht ahnt ist, dass alles nur Schein und Drug zu sein scheint…

Obwohl an manchen Stellen, die Ereignisse etwas in die Länge gezogen werden, bevor es zum ordentlichen Knall kommt und die Spannung in voller Kraft zum Vorschein gelangt, konnte mich die Handlung überzeugen. Es schürt die Neugier auf den zweiten Band und ich denke, dass die Autorin dort eine ordentliche Schüppe drauflegen wird um Ganz von ihrem Talent zu überzeugen.

Fazit:

Ein unbeschreiblicher Fantasy-Abenteuer voller Magie, tollen Charakteren und einer fesselnden Handlung mit kleinen Mängeln.

Ein absolut empfehlenswerter Reihen-Auftakt!

Quelle: http://www.harpercollins.de/buecher/alle-bestseller/spellcaster-dustere-traume