Sehr gefühlvoll und authentischer Fantasy

Seekers - Die Suche beginnt: Band 1 (German Edition) - Erin Hunter, Johannes Wiebel, Karsten Singelmann

Inhalt:

 

Drei Bärenkinder, drei Leben und ihre Geschichte die nicht unterschiedlicher sein kann, dennoch findet man Gemeinsamkeiten, die die Drei verbindet: Das Leben, das Überleben und dessen Abenteuer!

 

Kallik das kleine Eisbären-Mädchen wird auf dem Weg zum Festland durch den plötzlichen Eisbruch von ihrer Mutter und ihrem Bruder getrennt. Ohne Erfahrung und allein auf ihren Überlebensinstinkt angewiesen, begibt sie sich auf die abenteuerlichen Reise nach ihrem verschollenen Bruder und sich selbst....

 

Toklo träumt davon ein starker und gefürchteter Braunbär zu werden. Gemeinsam mit seiner Mutter und seinem schwerkranken Bruder Tobi machen sie sich auf den Weg zum Fluss, dort soll es an Lachsen  nur so wimmeln und der Start in einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Doch der tragische Tod von Tobi, verändert vollkommen Toklo´s Leben...

 

Lusa, das lebensfrohe Schwarzbär-Mädchen kennt die Wildnis und deren Tierwelt nicht. Geboren im Zoo lebt sie wohlbehütet in ihrem Schwarzbärenrudel. Für Sie ist es keine Gefangenschaft, doch nach endlosen tollen und abenteuerlichen Geschichte löst den Wunsch in ihr aus das Leben außerhalb der Zoo-Mauern kennen zu lernen. So malt sie sich die Welt in Freiheit in ihren Gedanken aus und erlebt ein Abenteuer nach dem Anderen. Ihr Traum scheint Realität anzunehmen, als ins Nachbargehege die Grizzlydame Oka einzieht und ihr ihr trauriges Geheimnis anvertraut....

 

Meine Meinung:

 

Erin Hunter hat mit " Seekers - Die Suche beginnt " eine Geschichte erschaffen, die das Potential für einen Kinofilm hat. Die sehr gefühlvollen und sehr gut recherchierten Handlungsabschnitte lösten in mir ein traumhaftes und abenteuerliches Kopfkino aus, zu dem ich mich sehr gerne hinleiten lies.

 

Die drei Bärenkinder sind sehr realistisch beschrieben und ihre Erlebnisse so greifbar und bildhaft, dass man sich gerne gemeinsam mit ihnen in ihr Leben stürzt und sie begleitet wohin der Weg auch führen mag und egal wie schwer und voller Gefahren er auch ist. 

 

Es gibt viele Botschaften, die sich in dieser Geschichte verbergen und die einen zum Nachdenken anregen. Der Sinn der Natur und die Wertschätzung die man ihr eigentlich entgegen bringen sollte - die aber mehr und mehr Missachtung erfährt. 

Der Sinn von Freundschaft und Zusammenhalt. Aber auch die Liebe zur Familie in guten wie in schlechten Zeiten!

 

Fazit:

 

Erin Hunter hat mich erneut in ihren Bann der Schreibkunst gezogen und mich in das Abenteuer der drei Bärenkinder gefesselt, verzaubert und auch zum Nachdenken angeregt. Ein gelungener Start der Seekers-Reihe, die ich sehr gerne weiter verfolgen und empfehlen werde!

Quelle: http://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/8508-seekers_die_suche_beginnt.html